Dunkelslam am 14.10.

Poetry Slam in völliger Dunkelheit. Einmal im Jahr knipsen wir das Licht aus und konzentrieren uns auf das Hörerlebnis.
Im Café Blind Date zum Start der Blind-Date-Projektwoche.
 
Die PoetInnen tragen ihre Texte auswendig vor, feine Nuancen im Applaus entscheiden über Finaleinzug und Sieg. Ganz was Feines, ganz was Besonderes, muss man erlebt haben.
 
Line-Up:
 
Nick Pötter (Berlin)
Tabea Farnbacher (Hannover)
Juston Buße (Berlin)
Veronika Rieger (Bierlin)
Julian Meerländer (Kassel)
 
Moderationsstimme: Christian Ritter
 
Platz ist für 200 Leute. Der Zugang zum Café ist barrierefrei und der Eintritt für Begleitpersonen kostenfrei.
 
Kartenvorbestellungen sind möglich bei der DPSG unter der Telefonnummer 0931 386 63 151 (wochentäglich 9 bis 16 Uhr) oder per Mail an dpsg@bistum-wuerzburg.de
 
Einlass 19.30 Uhr, Beginn 20.00 Uhr.
Advertisements

Das Oktoberprogramm: Slam, Slam, Zymny!

Mit drei Paukenschlägen melden wir uns zurück aus der Sommerpause. PAUK, PAUK, PAUK.

Der traditionsreiche Posthallen-Slam, geliebt und gefürchtet, gerüttelt und gerührt, startet am 7. Oktober in seine 14. Saison! Ben Drummer aus Berlin sorgt an seinen Drums für das Rahmenprogramm, im Wettbewerb stehen so honorige Slam-Persönlichkeiten wie Paul Bokowski, Philipp Herold, Tanasgol Sabbagh, Katrin Freiburghaus und Marius Loy aus den Metropolen Berlin, München und Esslingen. Moderiert wird traditionsgemäß von Christian Ritter, der sich bekanntlich zu Beginn der Saison immer noch ein bisschen Mühe gibt.
Die offene Liste liegt für spontane Anmeldungen an der Kasse bereit!
Neu im Testbetrieb: Es gibt jetzt einen Vorverkauf für alle Posthallen-Slams!
Hier entlang zum Facebook-Event und dort zum Vorverkauf.

Schon eine Woche später treffen wir uns am 14. Oktober in absoluter Dunkelheit beim jährlichen Dunkelslam im Café Domain. Ausgelegt auf 200 Zuschauer werden im intimen Rahmen die Ohren gespitzt, denn was anderes bleibt einem nicht übrig. Ein Fest für einen Sinn!
Hier entlang zum Facebook-Event mit Infos zum Vorverkauf, der oldschool telefonisch erfolgt, what??

Am 18. Oktober beehrt der König der Weirdness, Jan Philipp Zymny, die Posthalle bereits mit seinem dritten Solo. HOW TO HUMAN ist ein Lehrstück für alle, die sich als Mensch bezeichnen würden, für Liebhaber des gepflegten Intellekts wie des Klamauks, Anhänger von Hagen Rether, Helge Schneider und des fliegenden Spaghettimonsters, Zymny vereint! Hashtag Comedy, Hashtag Kabarett, Hashtag Zymny war auch schon zweimal deutscher Meister im Poetry Slam, deshalb empfehlen wir ihn nachdrücklichst.
Hier entlang zum Facebook-Event und dort zum Vorverkauf.

Man sieht sich.

Das große Saisonfinale – am 8. Juli

Das große Finale der Poetry Slam-Saison 2017/18. Dabei sind alle Siegerinnen und Sieger von Oktober bis Mai. Das Publikum entscheidet: Wer wird Sieger der Sieger und vertritt Würzburg bei den deutschsprachigen Meisterschaften? In 1-gegen-1-Duellen geht es übers Halbfinale ins Finale. Es kann nur Eine/n geben!

Moderiert wird gewohnheitsmäßig von Slam-Superstar Christian Ritter.

Im Line-Up stehen:

Erik Leichter (Berlin, Sieger Oktober 2017 & Februar 2018)
Henrik Szanto (Wien, Sieger November 2017)
Leticia Wahl (Marburg, Siegerin Dezember 2017)
Nils Frenzel (Köln, Sieger Januar 2018)
Hank M. Flemming (Tübingen, 2. Sieger Februar 2018)
Sven Hensel (Bochum, Sieger März 2018)
Micha Ebeling (Berlin, Sieger April 2018)
Jey Jey Glünderling (Frankfurt, Sieger Mai 2018)

Karten gibt es für 12 Euro (zzgl. Gebühren) im Vorverkauf oder für 15 Euro an der Abendkasse.

„Aber da ist doch WM!?!?“ – „Spielfreier Sonntag!“

Poetry Slam Würzburg Saisonfinale | Posthalle | 8. Juli 2018 | 19.00 Uhr Einlass, 20.00 Uhr Beginn | Hier gibt es Tickets im Vorverkauf bei TixForGigs

Poetry Slam am 6. Mai

Poetry Slam. Mit sieben Minuten Bühnenzeit für alle selbstverfassten Texte. Mit Publikumswertung, säckeweise Geschenken und Christian Ritter als Moderator.

Featured Artist: Friedemann Weise

Line-Up:

Rainer Holl (Leipzig)
Paul Bokowski (Berlin)
Jey Jey Glünderling (Frankfurt)
Oscar Malinowski (Aachen)
Kaleb Erdmann (Frankfurt)
Lennart Hamann (Hamburg)

Bis zu 3 SlammerInnen können via offene Liste teilnehmen, jede/r mit eigenen Texten ist willkommen. Bei mehr als insgesamt 10 Anmeldungen wird gelost, wer drankommt.

Einlass 19.30 Uhr, Beginn 20.15 Uhr. 10 Euro Eintritt, nur Abendkasse.

Poetry Slam am 8. April

Wegen einer Veranstaltung namens „Ostern“ diesmal am zweiten Sonntag des Monats: Poetry Slam.
Mit sieben Minuten Bühnenzeit für alle selbstverfassten Texte. Mit Publikumswertung, säckeweise Geschenken und CHRISTIAN RITTER als Moderator.

Dabei sind:

SEBASTIAN 23 als Anheizer und Featured Artist

Im Line-Up:

MICHA EBELING (Berlin)
VALENTINA MUSSELIUS (Leipzig)
SIMEON BUSS (Bremen)
KIM CATRIN (Düsseldorf)
BERNARD HOFFMEISTER (Düsseldorf)
ANDREA MARIA FAHRENKAMPF (Saarbrücken)

Bis zu 3 SlammerInnen können via offene Liste teilnehmen, jede/r mit eigenen Texten ist willkommen. Bei mehr als insgesamt 10 Anmeldungen wird gelost, wer drankommt.

Einlass 19.30 Uhr, Beginn 20.15 Uhr. 10 Euro Eintritt, nur Abendkasse. Hier entlang zum fb-Event.

Poetry Slam am 4. März

Poetry Slam. Mit sieben Minuten Bühnenzeit für alle selbstverfassten Texte. Mit Publikumswertung, säckeweise Geschenken und Christian Ritter als Moderator.
 
Line-Up:
 
Helmuth Steierwald (Nürnberg)
Juston Buße (Berlin)
Darryl Kiermeier (München)
Sven Hensel (Bochum)
Stella Reiss (Nürnberg)
Lena Hofhansl (Stuttgart)
Nils Nektarine (Würzburg)
 
Feature Act:
Chris Louis Müller (Würzburg)
 
Bis zu 3 SlammerInnen können via offene Liste teilnehmen, jede/r mit eigenen Texten ist willkommen. Bei mehr als insgesamt 10 Anmeldungen wird gelost, wer drankommt.
 
Posthalle. Einlass 19.30 Uhr, Beginn 20.15 Uhr. 10 Euro Eintritt, nur Abendkasse.
Hier entlang zum fb-Event.